Schreibwerkstatt

Schreibwerkstatt

Oft sind es die selben Fragen, die man sich und anderen als Autor immer wieder stellt. Aus diesem Grund habe ich mich entschlossen, eine kleine Schreibwerkstatt zu eröffnen. Die Inhalte sind frei verfügbar, so dass sich jeder das Handwerkszeug, das ein Autor beherrschen sollte, ansehen kann.

 

 

 

 

Creative Commons Lizenzvertrag
Die hier aufgeführten Werke bzw. Inhalte stehen unter einer

Creative Commons Namensnennung-NichtKommerziell-KeineBearbeitung 3.0 Deutschland Lizenz.

Anthrologie 2012

Anthrologie – Edition 2012

Veröffentlichungsjahr: 2012  

Anthrologie 2012

Anthrologie  – Edition 2012
Herausgeber: Stephan Kanthak

Verlag: BoD, Norderstedt
ISBN-13: 978-3-8482-1926-1
Website: http://www.anthrologie.de 

Idee des Buches: Die Anthrologie ist die Fortsetzung der Reihe Fur Fiction 1-3 unter dem Herausgeber Helge Lange. Für eine Veröffentlichung eignen sich alle Sorten von Kurzgeschichten und Lyrik, die anthropomorphe Tierwesen als zentrale Charaktere haben. Dies ermöglicht ein sehr breites Spektrum: Von der klassischen Werwolfsgeschichte, über moderne Märchen bis hin zur Space Opera. Ob nun, nur beispielhaft genannt, Cyperpunk, Occult Fiction, Thriller, Komödie oder Horror – jedes Genre ist möglich.  Wichtig ist nur, dass die Thematik „anthropomorphe Tierwesen“ gut herausgearbeitet wird. Eine Geschichte in der einfach menschliche Charatere durch Anthros ersezt werden, ohne dass es Einfluss auf die Geschichte hat, ist nicht für eine Veröffentlich in der Anthologie geeignet. Aber auch Geschichten, in denen „normale“ Tiere eine zentrale Rolle spielen sind möglich. Ein Beispiel dafür wäre die Buchreihe „Als die Tiere den Wald verließen“ von Colin Dann.

Anthrologie 2014

Anthrologie – Edition 2014

Veröffentlichungsjahr: August 2014  

Anthrologie 2011

Anthrologie  – Edition 2014
Herausgeber: Stephan Kanthak

Verlag: BoD, Norderstedt
ISBN-10:
ISBN-13: 
Website: http://www.anthrologie.de 

Idee des Buches: Die Anthrologie ist die Fortsetzung der Reihe Fur Fiction 1-3 unter dem Herausgeber Helge Lange. Für eine Veröffentlichung eignen sich alle Sorten von Kurzgeschichten und Lyrik, die anthropomorphe Tierwesen als zentrale Charaktere haben. Dies ermöglicht ein sehr breites Spektrum: Von der klassischen Werwolfsgeschichte, über moderne Märchen bis hin zur Space Opera. Ob nun, nur beispielhaft genannt, Cyperpunk, Occult Fiction, Thriller, Komödie oder Horror – jedes Genre ist möglich.  Wichtig ist nur, dass die Thematik „anthropomorphe Tierwesen“ gut herausgearbeitet wird. Eine Geschichte in der einfach menschliche Charatere durch Anthros ersezt werden, ohne dass es Einfluss auf die Geschichte hat, ist nicht für eine Veröffentlich in der Anthologie geeignet. Aber auch Geschichten, in denen „normale“ Tiere eine zentrale Rolle spielen sind möglich. Ein Beispiel dafür wäre die Buchreihe „Als die Tiere den Wald verließen“ von Colin Dann.

Drachen – Eine biologische Betrachtung

Drachen – eine biologische Betrachtung

 Voraussichtliches Veröffentlichungsjahr: bisher nicht bekannt

Tiaka, der Werwolf 1998 Cover Front

Drachen – eine biologische Betrachtung
Autor: Stephan Kanthak
Übersetzung: Robert Vilidu (Englisch)
Illustration: Kassandra Karas
Verlag noch unbekannt
ISBN-10: 
ISBN-13: 

Über das Buch: Das Buch behandelt verschiedene Themen der Biologie in Bezug auf das mythologische Tier: Drache. Dabei wird neben der Physiologie auch das mögliche Verhalten untersucht. Die zentrale Fragestellung des Buchs ist dabei stets: Wenn Drachen jemals existiert haben, welche Bedingungen dafür hätten herrschen müssen. Das Buch entfernt sich somit von üblicher Fantasy Literatur, da es die Existenz von Drachen nicht postuliert, sondern hinterfragt und analysiert. Illustriert wird das Buch von der Künstlerin K. Karas.

Anthrologie 2011

Anthrologie – Edition 2011

Veröffentlichungsjahr: 2011  

Anthrologie 2011

Anthrologie  – Edition 2011
Herausgeber: Stephan Kanthak

Verlag: BoD, Norderstedt
ISBN-10: 3844804730
ISBN-13: 978-3844804737
Website: http://www.anthrologie.de 

Idee des Buches: Die Anthrologie ist die Fortsetzung der Reihe Fur Fiction 1-3 unter dem Herausgeber Helge Lange. Für eine Veröffentlichung eignen sich alle Sorten von Kurzgeschichten und Lyrik, die anthropomorphe Tierwesen als zentrale Charaktere haben. Dies ermöglicht ein sehr breites Spektrum: Von der klassischen Werwolfsgeschichte, über moderne Märchen bis hin zur Space Opera. Ob nun, nur beispielhaft genannt, Cyperpunk, Occult Fiction, Thriller, Komödie oder Horror – jedes Genre ist möglich.  Wichtig ist nur, dass die Thematik „anthropomorphe Tierwesen“ gut herausgearbeitet wird. Eine Geschichte in der einfach menschliche Charatere durch Anthros ersezt werden, ohne dass es Einfluss auf die Geschichte hat, ist nicht für eine Veröffentlich in der Anthologie geeignet. Aber auch Geschichten, in denen „normale“ Tiere eine zentrale Rolle spielen sind möglich. Ein Beispiel dafür wäre die Buchreihe „Als die Tiere den Wald verließen“ von Colin Dann.

Ly – La – Lyrik

Ly-La-Lyrik

Veröffentlichungsjahr: 2004 

Ly-La-Lyrik 2004 Cover Front  Ly-La-Lyrik Cover Back

Ly – La – Lyrik
Frieling Verlag Berlin
ISBN-10: 3-8280-2070-4
ISBN-13: 978-3828020702 

Verlagstext: Die Anthologie Ly-La-Lyrik präsentiert einen bunten Strauß poetischer Novitäten. Diese stellen in ihrer inhaltlichen und stilistischen Mannigfaltigkeit, in ihrem Empfindungs- und Gedankenreichtum ein wahres Schatzkästchen der Poesie dar. Es bleibt dem geneigten Leser vorbehalten, in dieser Sammlung zu stöbern und für sich jene Stücke, darunter gewiss manch Kleinod, herauszusuchen und zu genießen, an denen er den größten Gefallen findet.

( fünf Gedichte auf insgesamt sechs Seiten, zzgl. Autorenspiegel )

 


Autor

In Vorbereitung

2014
August
Veröffentlichungsmonat noch unbekannt
Geplant
  • Willow

 


Bisherige Veröffentlichungen

2012
2011
2004

 


2003

  • Erytho, das Blutkörperchen






Die Aufzählung ist unvollständig

Faszination Vogel

 Greifvögel

Wanderfalke (Falco peregrinus): Wird für die Jagd auf Vögel bis zur Größe von Enten oder Krähen verwendet.

Wüstenbussard (Parabuteo unicinctus): Kann wie der einheimische Habicht verwendet werden.

Steinadler (Aquila chrysaetos): In Europa wird er für die Jagd auf Feldhase, Fuchs und Reh verwendet, im Nahen Osten auch auf Antilopen, Gazellen und Schakale und in Zentralasien für die Wolfsjagd (nur die Weibchen).

 

 Papageien

Gelbbrustara (Ara ararauna): Ist auf dem südamerikanischem Kontinent verbreitet.

 

 Raben und Krähen

Kolkrabe (Corvus corax): Der größte europäische Rabenvogel.

Rabenkrähe (Corvus corone corone): In Deutschland nur südwestlich der Elbe verbreitet. 

 

Living History

Was ist Living History?

Living History  (englisch „gelebte Geschichte“) ist der Oberbegriff für die Darstellung historischer Lebenswelten durch Personen, deren Kleidung, Ausrüstung und Gebrauchsgegenstände in Material und Stil möglichst realistisch der dargestellten Epoche entsprechen. Living History ist nicht der Versuch das Geschichtswissen in seiner ganzen Komplexität nachzustellen – sondern das Leben und die Arbeitsweise lebendig nachzuempfinden. Daraus ergeben sich gewisse Abstrichte in der Authentizität.

Man kann Living History auch als „Geschichte zum Anfassen“ oder als „lebendiges Museum“ bezeichnen. Sofern man sich immer bewusst macht, dass es kaum möglich ist eine vollständig korrekte Wiedergabe zu erreichen!

 

Auf diesen Seiten soll in Zukunft dieses spannende Hobby ausführlicher erläutert werden.